Wintercamping Engadin

Wenn es kalt wird und schneit, verwandelt sich das Unterengadin in ein romantisches Winterwunderland. Im Camper lässt sich diese wunderschöne Natur auf eine ganz besondere Art und Weise erleben.



Im Winter zieht es uns immer wieder ins Unterengadin. Der Grund dafür ist die ursprüngliche Natur, die traumhafte Berglandschaft sowie zahlreiche Erholungs- und Freizeitangebote. Wenn man alles zusammen erleben möchte, empfiehlt sich der Camping Guralaina in Scuol. Der Campingplatz befindet sich inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft und ist trotzdem zentral gelegen: In wenigen Gehminuten erreicht man diverse Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Restaurants sowie das Bogn Engiadina mit seinem vielfältigen Bade- und Wellnessangebot. Zudem hat es in der Nähe des Campingplatzes eine Bushaltestelle. Hier hält auch der Bus da Sport, mit dem man im Winter kostenlos zu den nahe gelegenen Bergbahnen fahren kann.


Wir werden immer wieder gefragt, ob es nicht zu kalt ist, im Winter im Schlafdach zu übernachten. Das ist eine berechtigte Frage. Schliesslich besteht das Schlafdach ausschliesslich aus Zeltstoff. Mit unserer Dieselheizung, Isolationsmatten für das Pop-Up-Schlafdach, die Fahrerkabine und die Hecktüren sowie einem portablen Warmluftschlauch, der die Wärme in unser Schlafdach leitete, erreichen wir allerdings problemlos Innentemperaturen von angenehmen 21 Grad. Dadurch steht einer warmen Nacht im Schlafdach nichts entgegen.



An unseren Reisen und Aufenthalten im Campervan schätzen wir insbesondere, dass es uns ermöglicht, die Natur hautnah zu erleben, ohne auf den Komfort eines warmen und bequemen Betts verzichten zu müssen. Was gibt es schöneres, als frisch aufgebrühten Kaffee bei den ersten Sonnenstrahlen inmitten einer wunderschönen Natur zu geniessen?




Bilder: 1.-3. Bivio | 4. Morteratsch | 5. Warmluftschlauch und Isoliermatte Pop-Up | 6.-9. Scuol