Original.png

Über uns

Von Zürich aus bereisen wir Europa. Beide gehen wir einen normaler Arbeitstätigkeit nach und wohnen nicht im Bus, sondern verbringen einige Wochen pro Jahr und viele Wochenenden in unserem Vancationer, eigentlich immer wenn wir Zeit dafür finden.

Seit  15 Jahren reisen wir im Camper zusammen. Wir lieben die Freiheit, Unabhängigkeit und Flexibilität, die ein Campervan bietet.

Wenn du Fragen zu unseren Reisen und Reiseberichten hast, kannst du uns per Mail kontaktieren.

Du kannst uns aber auch über Instagram erreichen. Gerne beantworten wir dir deine Fragen betreffend die Themen Campervan und Reisen im Camper.

Daniel & Patricia

Die Urheberrechte an diesen Texten und Bildern auf dieser Website gehören uns.

Für jegliche Verwendung ist die schriftliche Zustimmung im Voraus einzuholen. 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.“

Kontakt

Unsere Campervans

FIAT SCUDO (Selbstausbau)

Unser Camper, mit dem wir von 2007 bis Ende 2015 unterwegs waren. Der Scudo ist ein minimalistischer Selbstausbau mit klappbarem Bett und ausziehbarer Heckgaragenbox. Eine im Heckauszug integrierte und aufklappbare Tischfläche konnte für den Gaskocher oder zum Essen verwendet werden. 

Reisen: Frankreich, Italien, Österreich, Dänemark, Norwegen, Schweden und natürlich jede Ecke der  Schweiz.

Der Sydney ist von 2016 bis 2021 ein zuverlässiger Begleiter gewesen.  Seine kompakte Aussenlänge von unter 5 Meter und das grosszügige Bett im Aufstelldach mit 2.00 x 1.50  haben uns überzeugt. Wir haben einige Touren mit diesem Camper gemacht. Die längste Reise dauerte 9 Wochen und ging quer durch Skandinavien. Auch Wintercamping kann der Hymer, mit den entsprechenden Isolationsmatten, ganz gut. 

 

Reisen: Schweiz, Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien 

MAN TGE (Westfalia)

Seit neuem ist ein MAN zu unserem  Reisebegleiter geworden. Wir sind hoch erfreut an seinen fahrdynamischen Vorteilen. Der TGE ist 6 Meter lang mit Querbett im Heck, darunter eine grosszügiger Kofferraum. Auf diesen Luxus mussten wir bis anhin verzichten. Erstmals auch immer dabei ist eine Nasszelle. Von diesem neuen Van erhoffen wir etwas mehr inkognito zu sein als Camperreisende, damit auch eine Übernachtung in besiedelterem Gebiet nicht immer ein Ausschlusskriterium sein muss. Das Aufstelldach von seinem Vorgänger hat uns natürlichr schon von weitem als bewohnter Campervan  verraten.

FIAT DUCATO (Hymer Sydney)